GoJump bekennt sich zu Umweltschutz und gesellschaftlicher Verantwortung

Ein Fallschirmsprung ist ein großartiges Erlebnis – auch ein großartiges Naturerlebnis. Die Erdanziehung wirkt erfahrbar auf unseren Körper, wir spielen mit dem Luftstrom, erfahren die Dynamik des Fluges am Schirm und sehen die Welt aus ungewohnter, faszinierender Perspektive.

Aber:

Um dieses Erlebnis herstellen zu können, emittieren wir Fluglärm und verbrauchen gegenwärtig auch noch notgedrungen fossile Brennstoffe. GoJump gibt sich nicht mit der Einhaltung gesetzlicher Normen zufrieden, wir arbeiten stetig an unserem Verhältnis zu Nachbarn und Natur. Hier der gegenwärtige Stand:

Lärmemission

GoJump operiert weit unter den gesetzlichen Lärmgrenzwerten und setzt mit der Cessna Supervan 900 das gegenwärtig in seiner Klasse leiseste Absetzflugzeug ein. Die Kombination aus leiser Turbine, schalloptimiertem Propeller und sehr guter Steigleistung reduziert den am Boden vernehmbaren Lärm soweit gegenwärtig technisch möglich. Zudem fliegen wir jeweils alternierende Routen, um Lärm so gut wie nur möglich zu verteilen. Auf besondere Ereignisse in umliegenden Orten nehmen wir durch Pausen im Flugbetrieb Rücksicht. Wir vermeiden wann immer möglich das Überfliegen von Naturschutzgebieten. Sollte ein Überflug nicht vermeidbar sein, so findet er in größerer als der vorgeschriebenen Höhe statt.

Der Verlauf aller unserer Absetzflüge ist dank Transpondertechnik auf öffentlich zugänglichen Tracking-Websites für jedermann einsehbar.

Zudem verzichten wir zur Lärmreduktion bewusst auf zusätzliche Einnahmen z.B. durch Flüge von Rundflugunternehmen oder Privatpiloten, indem wir Flugbewegungen, die nicht dem Fallschirmsport dienen, auf unserem Sonderlandeplatz nicht zulassen.

Klimaneutraler Flugbetrieb

Unsere mit Turbine ausgestatteten Absetzflugzeuge verbrauchen pro befördertem Springer weniger Treibstoff als solche mit Kolbenmotoren. Die Entwicklung von elektrisch angetriebenen Flugzeugen schreitet voran, aber in den kommenden Jahren wird wohl noch kein für den Fallschirmsprungbetrieb geeignetes Flugzeug verfügbar sein. Darum kompensieren wir die CO2-Emission unserer Absetzflüge durch eine freiwillige Abgabe, welche der Finanzierung von Naturschutz- und Naturregenerationsprojekten dient. Unser zertifizierter Partner hierfür ist ClimatePartner.

Unser mittelfristiges Ziel ist es, auch alle anderen relevanten Prozesse unseres Unternehmens klimaneutral zu gestalten.

Soziale Initiativen

Wir sind ein kleiner Betrieb, aber innerhalb unserer Möglichkeiten bemühen wir uns um benachteiligte Menschen. Wir lehnen es ab, damit aktiv z.B. mit Videos etc. zu werben, führen aber jedes Jahr eine Anzahl von kostenlosen Pro-Bono-Sprüngen durch. Zudem berechnen wir Menschen mit körperlichen Einschränkungen (z.B. Lähmungen) generell nichts für den notwendigen Zusatzaufwand (Vorgespräche, Anpassen des Gurtzeugs etc.), der bei solchen Sprüngen entsteht.

Galerie

Skydiving Videos